© TVO / Symbolbild

Oberfranken: Prügeleien und Randale an Weihnachten

Diverse Schlägereien, Handgreiflichkeiten und Sachbeschädigungen vermelden die Polizeiinspektionen in Oberfranken am 2. Weihnachtsfeiertag.

Nicht jeder hat eine Stille Nacht

Am 1. Weihnachtsfeiertag kamen sich in den frühen Morgenstunden zwei 23-Jährige Männer in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) in die Haare. Nach einer ausgedehnten Zechtour eskalierte eine hitzige Diskussion schließlich in Faustschlägen und Tritten. Der Verletzte hat jetzt Anzeige erstattet.

Am 2. Weihnachtsfeiertag flogen die Fäuste

Eine Schlägerei gab es auch am 2. Weihnachtsfeiertag: In Selb (Landkreis Wunsiedel) schlugen sich zwei junge Männer im Alter von 22 und 17. Die beiden in Hof wohnenden kamen sich bei einer Veranstaltung in der Dorschner-Halle in den frühen Stunden des Feiertags in die Haare. Beide hatten mit über 1 Promille auch ordentlich getankt. Der Ältere der beiden brach dem Jüngeren in der Auseinandersetzung das Nasenbein, so dass er im Krankenhaus verarztet werden musste. Die Polizei Marktredwitz ermittelt jetzt wegen Körperverletzung.

Schläge in der Saalestadt

Zu einer Prügelei kam es auch am frühen Mittwochmorgen in einer Diskothek in der Poststraße in Hof. Die Sicherheitsleute konnten schlimmeres verhindern, als die Polizei die Situation aufnahm sahen sie jedoch leichte Verletzungen bei einem 18-Jährigen. Zeugen, die den Vorfall gesehen haben sollen sich bei der Polizeiinspektion Hof melden (Tel.: 09281 / 70 40).

Eine weitere Handgreiflichkeit gab es fast zeitgleich in der Marienstraße. Hier schlug ein Unbekannter einem 22-Jährigen Mann mit der Faust ins Gesicht. Wer um ca. 5:00 Uhr dort etwas gesehen hat, soll sich bitte ebenfalls bei der Polizeiinspektion Hof melden (Tel.: 09281 / 70 40).

Nicht nur Gewalt gegen Menschen

Vor der Diskothek in der Poststraße in Hof konnten die Beamten auch eine weitere Schlägerei verhindern. Als die Jungen Männer abzogen trat einer wütend gegen einen Mülleimer, der an einem Laternenpfahl angebracht war. Dabei beschädigte er die Halterung. Die Polizisten haben ihn wegen Sachbeschädigung angezeigt.

Unbekannter zerschlägt mehrere Autoscheiben

Und dann schlug noch ein junger Mann in der Laurenzistraße in Bamberg mit einer Metallstange bei drei geparkten Autos die Scheiben ein. Eine Fußgängerin beobachtete die Tat und verständigte die Polizei. Die konnte den Täter aber trotz sofortiger Fahndung nicht stellen. Der Mann hat bei seiner Randale insgesamt 1.000 € Schaden angerichtet. Warum er es gemacht hat ist bisher unklar, ein Alkoholeinfluss kann aber nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei Bamberg bittet um Hilfe bei der Aufklärung der Zerstörungsorgie (Tel.: 0951 / 91 29 0).

 



Anzeige