Oberfranken: UPDATE der Unwetterwarnung vor Starkregen & Sturm

Für Oberfranken bestehen aktive Unwetterwarnungen vor Sturm und Orkan für die kommenden Tage. Für den Norden und den Osten von Oberfranken besteht zudem eine Wetterwarnung vor Starkregen. Die Warnungen gelten bis zum kommenden Mittwoch.

Update der Unwetterwarnungen:

Die Unwetterwarnung vor Starkregen wurde bis Dienstag (1. Dezember) bis 22:00 Uhr für die Landkreise Hof, Kronach und Wunsiedel, sowie die östliche Teile von Bayreuth und Kulmbach verlängert. In diesen Bereich steigen die Flusspegel weiter an. Hier unsere Meldung dazu!

 

Die Röslau in Arzberg  tritt über die Ufer (Landkreis Wunsiedel) – Bilder vom Montagvormittag:

 

Auch die oberfrankenweite Sturmwarnung wurde um mehrere Stunden verlängert. Das Tief tobt jetzt bis Dienstag (1. Dezember) um 17:00 Uhr. Hierbei wird die Warnstufe ORANGE mit Böen von lokal 90 km/h erreicht.

Für den Bereich Tröstau (Landkreis Wunsiedel) gilt ab Höhen von 1.000 Metern die Warnstufe ROT. In Böen aus Richtung Südwest/Nordwest sind Windgeschwindigkeiten von 90 bis 110 km/h möglich, lokal auch bis 120 km/h.

 

 

Warnung vor Sturm (Stufe: ORANGE)

Oberfrankenweit muss man sich bis Dienstagmorgen (1. Dezember) auf einen sehr stürmischen Wind aus südwestlicher bis westlicher Richtung einstellen. In Böen sind 80 km/h möglich. In Schauernähe sowie in freien oder exponierten Lagen sind Windgeschwindigkeiten von 90 km/h und mehr möglich.

Warnung vor Starkregen (Stufe: ORANGE)

Im Norden und Osten von Oberfranken wird bis Dienstag (4:00 Uhr) mit anhaltendem Regen gerechnet. Pro Tag können Regenmengen von 30 bis 40 Liter pro Quadratmeter zusammenkommen. In der Summe ist mit 60 bis 80 Liter pro Quadratmeter zu rechnen. Betroffen sind die Landkreis Kronach, Hof und Wunsiedel, sowie die östlichen Teile der Landkreise Bayreuth und Kulmbach.

Die aktuellen Wetteraussichten für die kommenden Tage:

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

 

Unser Bericht vom Montag (30. November) zu Sturmtief Nils:

 



Anzeige