Oberfranken: Unwetterwarnung vor Sturmtief Sebastian

Ab dem heutigen Mittwochvormittag (13. September) zieht Sturmtief Sebastian von Westen kommend über Oberfranken hinweg. Während Sebastian seine Backen an der Nordseeküste auf Orkanstärke aufbläst, werden beim ersten Herbststurm des Jahres in Oberfranken Windgeschwindigkeiten von bis zu 80 km/h erwartet. Deshalb besteht eine aktive Sturmwarnung (ORANGE) für ganz Oberfranken.

Oberfrankenweit Warnstufe ORANGE

Das Sturmtief zieht bis in die späten Abendstunden des Donnerstags (14. September) mit Böen von bis zu 80 km/h über Oberfranken hinweg. In exponierten Lagen sind hierbei auch stärkere Geschwindigkeiten möglich.

Fichtelgebirge Warnstufe ROT

Im Fichtelgebirge (Landkreise Bayreuth und Wunsiedel) können ab einer Höhe von 1.000 Metern schwere Sturmböen von 100 km/h und mehr auftreten. Hier gilt bis zum Freitag (15. September) die Unwetterwarnstufe ROT.

Sturm bringt Starkregen mit

Im Rahmen von Sturmtief Sebastian können zudem Schauer und kleinere Gewitter auftreten. Hierbei sind Starkregenfälle mit 30 bis 40 Liter Regen auf den Quadratmeter innerhalb von 24 Stunden möglich. Die Starkregenwarnung gilt bis zum Donnerstagmittag 12:00 Uhr.

Eure Sturmbilder- und videos könnt Ihr uns schicken via

Aktueller TVO-Wetterbericht
Oberfranken: Vom Winde verweht
Wetteraussichten vom 13. September 2017

*Vorwarnungen / Warnungen sind keine Garantie für ein tatsächlich auftretendes Wetterereignis. Diese Meldungen dienen lediglich als ein Hinweis auf mögliche Gefahren bei einem „Kann-Szenario“.