Oberfranken: Wirtschaft warnt vor hohen Arbeitskosten

Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm und die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. warnen vor stark steigenden Arbeitskosten in Deutschland und Bayern. Nachhaltige Kostensteigerungen seien Gift für die Entwicklung des Wirtschaftsstandortes, so Vorstandsvorsitzender der vbw Bezirksgruppe Oberfranken Thomas Kaeser.Schon jetzt liegen die Arbeitskosten in der westdeutschen Industrie einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft zufolge bei knapp 39 Euro pro Stunde. Damit nimmt die Bundesrepublik im internationalen Vergleich einen Spitzenplatz ein. Würden die Kosten weiter steigen, dürften sich die Unternehmen immer mehr von benötigten Investitionen verabschieden. Schon jetzt liegen die Ausrüstungsinvestitionen in Deutschland um mehr als 12 Prozent unter dem Vorkrisenniveau von 2008.

 



 



Anzeige