Oberfränkische Wirtschaft überrascht mit hoher Dynamik

Die oberfränkischen Unternehmen haben ihre Zuversicht wieder gewonnen. Überwogen zur Jahreswende in Bezug auf die weitere Konjunkturentwicklung noch die negativen Erwartungen, rechnen in der jüngsten Konjunkturumfrage der IHK für Oberfranken Bayreuth nur noch 17 Prozent mit einer rückläufigen Geschäftsentwicklung, aber 30 Prozent mit einem Aufwärtstrend. So ist es nicht überraschend, dass auch das Investitionsvolumen der IHK-Mitgliedsunternehmen in den kommenden Monaten steigen und die Beschäftigtenzahl um weitere 5.500 Mitarbeiter wachsen soll.

Der IHK-Konjunkturklimaindex stieg seit der Jahreswende von 110 auf 115 Punkte. Dass der Index trotz verbesserter Zukunftsperspektive nicht noch deutlicher stieg, ist darauf zurückzuführen, dass die Unternehmen bei der Beurteilung der aktuellen Geschäftslage etwas zurückhaltender waren. Bewerteten zu Jahresbeginn noch 39 Prozent der Unternehmen ihre aktuelle Geschäftslage positiv und 13 Prozent negativ, sind es aktuell 34 bzw. 18 Prozent. Trotz dieser Abschwächung überwiegt aber immer noch ein positives Stimmungsbild.



Anzeige