© News5 / Merzbach

Oberhaid: Wilde Flucht vor der Polizei endet in schwerem Unfall

Am Freitagabend (02. März) prallte ein 40-Jähriger mit einem Mercedes-Kastenwagen in der Nähe der Oberhaider Ortsteils Staffelbach (Landkreis Bamberg) gegen einen Baum. Er und sein Mitfahrer (36) erlitten schwere Verletzungen. Der Fahrer flüchtete zuvor von der Bamberger Innenstadt aus vor der Polizei. Mehrere Streifenfahrzeuge wurden hierbei zum Teil schwer beschädigt.

40-Jähriger versucht mehrere Polizeiwagen abzudrängen

Gegen 19:30 Uhr missachtete der 40-Jährige im Bahnhofsviertel in Bamberg ein Rotlicht. Daraufhin wollte eine Streifenbesatzung der Bamberger Polizei das Fahrzeug stoppen. Der 40-Jährige ließ sich allerdings nicht anhalten und fuhr in der Folge mehrfach bei Rot über weitere Kreuzungen. Die Flucht führte anschließend in Richtung Hallstadt (Landkreis Bamberg). Im Stadtgebiet und im weiteren Verlauf seiner Verfolgung versuchte der Fahrer die Polizeifahrzeuge abzudrängen. Hierbei wurden mehrere Streifenwagen beschädigt.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Flucht endet an einem Baum

Die Flucht setzte sich über Dörfleins, Oberhaid und Unterhaid fort. Von dort ging es über Feldwege in Richtung Staffelbach. Kurz vor dem Ort touchierte der Kastenwagen erneut mit einem Polizeifahrzeug. Dieses prallte hierbei in eine Leitplanke. Über Staffelbach fuhr der Mann in Richtung Appendorf. Kurz nach einer Autobahnunterführung kam der Fahrer mit seinem Kastenwagen nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.

Fahrer und Beifahrer werden schwer verletzt

Während der Fahrer von den eintreffenden Polizeibeamten aus dem Unfallwrack befreit werden konnte, blieb der Beifahrer im Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr kam daraufhin zum Einsatz. Der 40-jährige Fahrer aus dem Landkreis Haßberge kam mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Den 36-jährige Beifahrer aus dem Landkreis Bamberg brachte der Rettungsdienst in eine Klinik.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Schaden liegt im fünfstelligen Bereich

Die Polizei nahm noch in der Nacht die Ermittlungen zu den Umständen der Flucht auf. Die Staatsanwaltschaft Bamberg ordnete eine Blutentnahme zur Klärung der Fahrtauglichkeit bei dem Fahrer an. Der Sachschaden dürfte nach ersten Erkenntnissen der Polizei mehrere zehntausend Euro betragen. Am Sonntagnachmittag (04. März) erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den 40-jährigen Fahrzeugführer, unter anderem wegen eines gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr.

Polizei sucht Zeugen

Fahrzeugführer oder Personen, die im Zusammenhang mit der Flucht des weißen Kastenwagens aus dem Zulassungsbereich Haßberge (HAS) gefährdet oder geschädigt wurden, mögen sich bitte mit der Polizei Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 9129 - 310 in Verbindung setzen.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
News-Flash vom Sonntag, 04. März 2018