Oberkotzau: 150.000 Euro Schaden bei Heupressenbrand

Erheblicher Sachschaden in Höhe von rund 150.000 Euro entstand am Mittwochnachmittag (23. August)  bei dem Brand einer Heupresse in Oberkotzau (Landkreis Hof). Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Plötzlich schlugen Flammen aus der Maschine

Zwei Landwirte ernteten gegen 14:30 Uhr im Bereich der Straße nach Konradsreuth auf einem Feld Heu ab. Dazu waren sie mit einem Gespann aus Traktor und Presse unterwegs, als aus zunächst unbekannten Gründen aus der nachgeführten Heupresse Rauch aufstieg. Innerhalb kürzester Zeit kam es zum Brandausbruch. Geistesgegenwärtig fuhren die Arbeiter das Gespann von der Wiese, so dass das landwirtschaftliche Gerät auf der Straße unter den Augen der alarmierten Feuerwehr abbrannte. Durch das besonnene Handeln konnte ein größerer Flächenbrand verhindert werden. Ursächlich für das Feuer dürfte nach bisherigen Erkenntnissen ein technischer Defekt an der Heupresse gewesen sein.



Anzeige