© Privat

Oberkotzau: Tiertransporter verunglückt am Samstagvormittag

In Oberkotzau (Landkreis Hof) ereignete sich am Samstagvormittag (14. April) ein Unfall mit einem Tiertransporter. Hierbei verendete ein Tier. Die anderen Tier flüchteten und mussten von der Feuerwehr eingefangen werden. Der Fahrer des Transporters kam in das Krankenhaus.

© Privat
© Privat

68-Jähriger Fahrer gerät auf die Gegenfahrbahn

Der 68-jähriger Landwirt aus dem Landkreis Wunsiedel befuhr gegen 10:00 Uhr mit seinem Geländewagen samt Anhänger die Hofer Straße in Oberkotzau. In Richtung Hof fahrend, trat bei dem Fahrer plötzlich eine Gesundheitsbeeinträchtigung ein und das Gespann geriet dadurch auf die Gegenfahrbahn. Hierbei stieß der 68-Jährige seitlich gegen einen Mercedes, gelenkt von einem 53-Jährigen aus Hof.

Unfallverursacher kommt ins Krankenhaus

Der Geländewagen kam schließlich an einer angrenzenden Gartenmauer zum Stehen. Sanitäter verbrachten den Unfallverursacher nach einer Erstversorgung sofort in ein Krankenhaus. Der Daimler-Fahrer blieb unverletzt.

Ein Tier verendet

Eines der auf dem Anhänger befindlichen 15 Schweine verendete durch den Unfall. Die überlebenden Tiere flüchteten sich auf ein Privatgrundstück. Die Feuerwehr Oberkotzau fing die Tiere wieder ein und verbrachte diese, nachdem ein örtlicher Metzger sein Tiertransportfahrzeug zur Verfügung stellte, zum Schlachthof.

© Privat
© Privat