© Tourismus & Marketing GmbH Ochsenkopf

Ochsenkopf: Neue Seilbahnstationen für 24 Millionen Euro

In den Neubau der Seilbahnen am Ochsenkopf im Fichtelgebirge werden 24 Millionen Euro investiert. Die Seilbahn Nord in Bischofsgrün und die Seilbahn Süd in Fleckl bekommen neben jeweils einer neuen Talstation auch eine gemeinsame Bergstation. Zusätzlich soll die Nordbahn eine Zwischenstation erhalten.

Gondeln statt Sessellift 

Siebeneinhalb Millionen sind für die neuen Gebäude angedacht. 30 Prozent der Gesamtkosten trägt das Wirtschaftsministerium. Statt wie bisher mit dem Sessellift, werden Besucher dann in Kabinen auf den Ochsenkopf fahren. Die Kapazität soll bei rund 2250 Personen in der Stunde liegen. Das sind doppelt so viele Fahrgäste als bisher. Außerdem sind die Liftkabinen ein großer Schritt in Richtung Barrierefreiheit, denn so können nun endlich auch Kinderwägen und Rollstuhlfahrer problemlos auf den Berg rauf. Baubeginn soll im Frühjahr 2022 sein. Ursprünglich sollte der Neubau bereits 2018 stattfinden. Aufgrund von Unklarheiten der Finanzierung und der Corona-Pandemie hat er sich nun um mehrere Jahre verzögert.



Anzeige