Pech für Drogenschmuggler bei Schirnding

Schleierfahnder kontrollierten am Donnerstagnachmittag ein Schmugglerduo. Bei einer 22-Jährigen fanden sie, gut versteckt, eine verdächtige Substanz. Nach den Ermittlungen der Kriminalpolizei ließen sich die junge Frau und ihr 39-jähriger Partner von einem Dealer, statt des erhofften Crystals, Falschware andrehen.

Das Paar geriet in der Vogtlandbahn bei der Rückreise aus Tschechien ins Visier der Beamten. Bei der Kontrolle nahmen die Polizisten ein volles Marmeladenglas genauer unter die Lupe, das die Frau dabei hatte. In der Marmelade versteckt, verbarg sich ein kleines Behältnis. Darin befand sich eine kristalline Substanz. Die beiden gaben sofort zu, dass es sich um die gefährliche Droge Crystal handelt. Einem tschechischen Dealer zahlten sie dafür einen niedrigen dreistelligen Eurobetrag. Zudem fanden die Polizisten der Fahndungsgruppe Marktredwitz bei der Thüringerin ein Pfefferspray und ein Messer. Beim Anblick des Pulvers wurden die erfahrenen Schleierfahnder jedoch schnell misstrauisch. Mehrere Drogentests, die nicht anschlugen, bestätigten ihre Vermutung. Die beiden wurden vom Dealer  mit einem Plagiat abgespeist.

Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen übernommen. Obwohl sie keine Drogen dabei hatten, müssen sich die 22-jährige Thüringerin und der 39-jährige Niedersachse nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelrecht verantworten.

 



Anzeige