© TVO / Symbolbild

Pegnitz / A9: Mercedes rammt Lkw

Am Morgen (22. März) ereignete sich auf der A9 in Richtung München ein schwerer Verkehrsunfall. Etwa drei Kilometer vor der Rastanlage Pegnitz fuhr ein 33-jähriger Pole mit seinem Mercedes frontal und ungebremst in das Heck eines Lastwagens mit Anhänger.

Zwei Menschen werden leicht verletzt

Der Lkw war ordnungsgemäß beleuchtet und auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Total beschädigt blieb der Daimler mitten auf der Autobahn liegen und wurde vom nachfolgenden Lastwagen eines 37-jährigen Brandenburgers gestreift. Der 54-jähriger Beifahrer und eine 55-jährige Mitfahrerin im Mercedes wurden leicht verletzt. Die Berufskraftfahrer blieben unverletzt.

30.000 Euro Sachschaden

Der Gesamtschaden beträgt 30.000 Euro. Zur Absicherung und Reinigung der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Pegnitz und Trockau und das Technische Hilfswerk Pegnitz im Einsatz. Der Unfallverursacher wird wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt.



Anzeige