Pegnitz: Betrunken und Waffe im Gepäck

Mit 1.44 Promille ist ein betrunkener Kraftfahrer auf der A9 bei Pegnitz aus dem Verkehr gezogen worden. Beamte der Verkehrspolizei hatten am Samstagabend den polnischen Kleintransporter auf der Autobahn in Richtung München an der Rastanlage Fränkische Schweiz kontrolliert. Zuerst fiel den Beamten ein verbotenes als Taschenlampe getarntes Elektroschockgerät im Ablagefach des Transporters auf. Die Waffe wurde sichergestellt. Bei dem 20-jährigen Fahrer aus Polen wurde durch die Beamten Alkoholgeruch wahrgenommen und ein Test vor Ort gemacht. Dieser ergab 1.44 Promille. Der Fahrer musste mit zur Blutentnahme ins Krankenhaus und die Weiterfahrt unterbunden. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Sicherheitsleistung einbehalten. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und eines Verstoßes nach dem Waffengesetz.



Anzeige