© News5 / Holzheimer

Werkstatt-Brand in Pegnitz: Windböen erschweren Löscharbeiten

UPDATE (21. April, 13:30 Uhr):

Rund 200 Einsatzkräfte bekämpften am Dienstagvormittag (21. April) einen Brand in einer Autowerkstatt in der "Alten Poststraße" in Pegnitz (Landkreis Bayreuth). Das windige Wetter erschwerte den Rettungskräften die Löscharbeiten. Die Brandursache ist bislang noch unklar.

Polizei sperrt die B2 komplett ab

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Werkstatt, die zu einem Autohaus gehört, bereits in Flammen. Anwesende Personen hatten sich zuvor selbstständig ins Freie gerettet. Verletzt wurde niemand. Während die Feuerwehr den Brand bekämpfte, sperrte die Polizei teilweise die Bundesstraße B2 komplett ab.

Feuerwehr gelingt es gegen Mittag die Flammen zu löschen

Der Feuerwehr gelang es gegen Mittag den Brand zu löschen. Das windige Wetter am Vormittag erschwerte die Löscharbeiten, da die Windböen den lodernden Schwelbrand stetig neu entfachten.

Brandschaden liegt im sechstelligen Bereich

Brandfahnder der Kripo Bayreuth übernahm die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache. Durch das Feuer entstand ein geschätzter Schaden im sechsstelligen Bereich.

© Merzbach / Holzheimer© News5 / Holzheimer© Merzbach / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© Merzbach / Holzheimer© Merzbach / Holzheimer

EIlMELDUNG (21. April, 9:00 Uhr):

Starke Rauchentwicklung beim Brand einer Werkstatt

Wie die Polizei am Dienstagmorgen (21. April) mitteilte, kam es in einer Werkstatt in der "Alten Poststraße" in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) zu einem Brand. Hierbei soll es zu einer starken Rauchentwicklung gekommen sein. Verletzt wurde nach ersten Angaben der Polizei niemand. Laut einer Nachrichtenagentur sei die Brandursache bislang noch unbekannt.

  • Weitere Informationen folgen!


Anzeige