© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Pegnitz: Zweijährige wird angefahren und von Autofahrer verletzt liegen gelassen

Eine Zweijährige wurde am Samstagnachmittag (20. Februar) von einem Autofahrer, auf Höhe des Rathauses in Pegnitz (Landkreis Bayreuth), auf der Hauptstraße angefahren. Das Kind stürzte zu Boden und erlitt Verletzungen. Ohne sich um das Mädchen zu kümmern, setzte der Fahrer seine Fahrt fort. Die Polizei sucht nun Zeugen zum Unfall.

Mädchen stößt seitlich mit dem Auto zusammen

Gegen 15:10 Uhr befand sich die Zweijährige mit ihrer Cousine vom Spielplatz auf dem Heimweg. Das Kind lief, auf Höhe des Rathauses, vor einem rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw auf die Hauptstraße. Zeitgleich befuhr der Fahrer mit seinem dunklen Kombi die Hauptstraße. Das Mädchen stieß schließlich seitlich mit dem Auto zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls stürzte sie zu Boden und verletzte sich leicht.

Ermittlungen gegen Autofahrer laufen – Kind darf wieder nach Hause zu ihren Eltern

Der Autofahrer blieb zwar nach dem Unfall kurz stehen, setzte jedoch seine Fahrt, ohne sich um das verletzte Mädchen zu kümmern, fort. Gegen diesen werden nun umfangreiche Ermittlungen unter anderem wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung geführt. Zum Fahrer liegt inzwischen eine Personenbeschreibung vor. Das Kind durfte nach einer ärztlichen Behandlung wieder zurück zu ihren Eltern.

Polizei sucht Zeugen

Sachdienliche Hinweise zum Unfall werden unter der Telefonnummer 09241 / 99 060 von der Polizei Pegnitz entgegengenommen.



Anzeige