Pilgramsroth: Reh von großem Hund gerissen

Am Samstag gegen 09 Uhr ist die Polizeiinspektion Coburg telefonisch über ein totes Reh auf der Wiese in Pilgramsroth informiert worden.Kurz zuvor beobachtete ein 43-Jähriger von seinem Balkon aus, wie ein großer Hund auf einer Wiese ein Reh gerissen hat. Eine 78-Jährige Dame versuchte noch, durch Rufen den Hund hiervon abzubringen, was jedoch nicht gelang. Erst als eine männliche Stimme aus der Ferne den Hund rief, ließ dieser vom Wildtier ab.

Ähnlicher Vorfall in der Nähe

Angaben zum Hundehalter konnte die 78-jährige Rentnerin nicht machen. Der Hund konnte wie folgt beschrieben werden: groß, schwarz-braunes Fell, eventuell ein Schäferhund. Der verständigte Jagdpächter gab an, dass es vor kurzem in der Nähe bereits zu einem ähnlichen Vorfall gekommen sei.

Jäger dürfen schießen

Diesbezüglich wird darauf hingewiesen, dass Jäger in Ausnahmesituationen das Recht haben, Hunde zu erschießen, wenn diese ohne Aufsicht unterwegs sind, erkennbar Wild nachstellen und das Wild auch tatsächlich gefährden können.



Anzeige