Plech/A9: Hoher Sachschaden bei Regenunfall

Zu hohe Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn war die Ursache für einen Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag auf der A 9 bei Plech. Ein 44jähriger aus dem Landkreis Bayreuth kam mit seinem Audi in einer leichten Rechtskurve kurz nach der Anschlussstelle in Richtung Nürnberg ins Rutschen und stellte sich auf der Fahrbahn quer. Ein dahinter fahrender 50jähriger Münchner wollte mit seinem Mazda noch ausweichen, berührte den Audi und prallte in die rechte Schutzplanke. Die beiden Autos blieben schwer beschädigt teilweise auf der Fahrbahn stehen, die Insassen verletzten sich dabei nicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 40000 Euro. Bei der Unfallaufnahme und Bergung der havarierten Autos kam es zu leichten Stauungen.



Anzeige