© TVO

Politische Schmierereien in Hof: Belohnung ausgesetzt!

Seit Samstag (21. März) arbeitet die eingerichtete Ermittlungsgruppe der Kripo Hof an der Aufklärung der rechten Schmierereien am Anwesen des Hofer Oberbürgermeisters Harald Fichtner. Wir berichteten. Die Stadt Hof und das Bayerische Landeskriminalamt haben jetzt eine Belohnung ausgesetzt.

Ermittlungsgruppe arbeitet auf Hochtouren

Die Beamten sind derzeit mit Vernehmungen, Befragungen, Spurenauswertungen und Analysen befasst. Aufgrund der „rechten Symbole“ steht laut den Beamten insbesondere diese Szene im Fokus der Ermittlungen. In der Region Hof werden Schutz- und Überwachungsmaßnahmen konsequent fortgeführt. Bislang gingen bei der Ermittlungsgruppe nur vereinzelt Hinweise ein.

3.000 Euro Belohnung für die Ergreifung des Täters / der Täter

Die oberfränkische Polizei appelliert daher weiterhin an die Bevölkerung aufmerksam zu sein und die Ermittlungen mit Hinweisen zu unterstützen. In diesem Zusammenhang haben die Stadt Hof und das Bayerische Landeskriminalamt für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung in Höhe von insgesamt 3.000 Euro ausgesetzt.

Unser Bericht vom Montag (23. März)

 



 



Anzeige