© Polizei

Polizei sieht doppelt: Alkohol-Fahrer in Wallenfels zwei Mal aus dem Verkehr gezogen

Die Kronacher Polizei kontrollierte binnen 24 Stunden einen Autofahrer im Bereich von Wallenfels (Landkreis Kronach) doppelt. Bei jeder dieser Kontrollen stand der Fahrer deutlich unter dem Einfluss von Alkohol. Dies hat jetzt doppelte Konsequenzen.

Sturzbetrunken – Teil 1

Montagnacht stoppte eine Streife der Polizei Kronach einen Pkw-Fahrer auf der B173 bei Wallenfels (Landkreis Kronach). Ein durchgeführter Alkoholtest bei dem Mann erbrachte einen Wert von stattlichen 2,82 Promille. Der 44-Jährige musste sich somit einer Blutentnahme unterziehen. Weiterhin wurde in seinem Führerschein ein Sperrvermerk angebracht, der dem Polen das Führen von Kraftfahrzeugen auf dem Gebiet der Bundesrepublik untersagte.

Sturzbetrunken – Teil 2

Nicht einmal 24 Stunden später fiel der Polizei erneut der Peugeot ins Auge. Dieses Mal im Bereich der Bahnhofstraße von Wallenfels. Bei der Kontrolle staunten die Beamten nicht schlecht, denn der 44-Jährige saß erneut hinter dem Steuer. Und erneut hatte der Mann zu tief in das Glas geschaut. Dieses Mal wurde 2,76 Promille Alkohol im Blut festgestellt. Nun erhält der Unbelehrbare Anzeigen für sein fehlerhaftes Verhalten im Straßenverkehr.

 

 



Anzeige