Polizeiauto in Arzberg mit Taxi verwechselt

Familienzusammenführung der etwas andern Art. Da verschlug es den Polizisten die Sprache. Als Marktredwitzer Schleierfahnder mit ihrem Zivilfahrzeug am Samstagabend in Arzberg anhielten wurde plötzlich die hintere Fahrzeugtüre geöffnet, eine Frau ließ sich im Fond nieder und verlangte – Fahren sie mich nach Coburg. Der Bitte konnten die Beamten nicht nachkommen. Der 33-Jährige, ausweislose Fahrgast stand sichtlich unter Alkoholeinfluss und machte einen verwirrten Eindruck. Auf der Dienststelle konnte dann in akribischer Kleinarbeit die Herkunft der Dame und der Grund ihrer Anwesenheit in Arzberg geklärt werden. Die Coburgerin war mit ihrer Familie zu Besuch in Arzberg. Nach dem Konsum von Alkohol hatte sie die Wohnung verlassen und fand schlichtweg nicht mehr zurück. Die Freunde und Helfer brachten die Dame zwar nicht nach Coburg, dafür aber zu ihrer Familie in Arzberg zurück.    



Anzeige