© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Porsche-Unfall bei Creußen: 120.000 Schaden auf der A9

Ein 55-jähriger Mann aus Baden-Württemberg fuhr am Dienstagnachmittag (10. Oktober) mit seinem Porsche auf der Autobahn A9 in Richtung Nürnberg. Auf Höhe von Creußen (Landkreis Bayreuth) kam der Sportwagenfahrer in einer langgezogenen Linkskurve aufgrund seiner zu hohen Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn von dem mittleren auf die rechte Fahrstreifen.

Glücklicherweise keine Verletzten

Hier prallte er frontal gegen die linke Seite einer neben ihm fahrenden Zugmaschine der Autobahnmeisterei Trockau. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 120.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Wie die Polizei abschließend mitteilte, wird der Sportwagenfahrer demnächst einen Bußgeldbescheid per Post erhalten.