© Bundespolizei

Pottenstein: Kleintransporter fast doppelt so schwer wie erlaubt

Am Dienstagvormittag (22. Juni) wurden Beamte des Gefahrgut-/Schwerlasttrupps der Verkehrspolizei Bayreuth auf einen osteuropäischen Kleintransporter bei Pottenstein (Landkreis Bayreuth) aufmerksam, der augenscheinlich deutlich überladen war.Eine Kontrolle an Ort und Stelle bestätigte das Gefühl der erfahrenen Beamten.

Fehlverhalten kommt Fahrer und Firma teuer

Durch das Gewicht geriet das Gefährt erheblich in Schieflage. Der Kleintransporter wurde letztendlich in Wannberg, einem Ortsteil von Pottenstein, angehalten. Das Fahrzeug wurde von den Beamten noch vor Ort gewogen. Das Ergebnis der Waage bestätigte den Verdacht. Der Kleintransporter war stattliche 75 Prozent überladen. Die Weiterfahrt des 35-jährigen Fahrers wurde daraufhin untersagt. Er musste einen mittleren dreistelligen Betrag als Sicherheit hinterlegen. Auf das Unternehmen kommt zudem laut Polizei eine Einziehung des gesamten Fuhrlohnes im hohen dreistelligen Bereich zu.



Anzeige