© News5 / Merzbach

Protest in Buttenheim: REWE Zentrallager umzingelt von 300 Traktoren

Am Sonntagabend (01. März) demonstrierten Hunderte von Landwirte vor dem Zentrallager der Supermarktkette REWE in Buttenheim im Landkreis Bamberg. Angemeldet für die Protestaktion waren laut News5 60 Teilnehmer, die Zahl der Traktoren stieg im Laufe des Abends auf 300. Mit der angemeldeten Demoaktion protestierten die Landwirte gegen die Preispolitik der Supermarktkette. Demnach soll REWE Waren aus dem Regal genommen haben mit dem Vermerk, dass das Produkt wegen Preiserhöhung nicht mehr zur Verfügung stehe, so der Organisator der Demo Hans-Peter Lechner.

Landwirte protestieren bis tief in die Nacht am Zentrallager

Rund 400 Landwirte mit circa 300 Traktoren behinderten die An- und Abfahrt der Lkw, die die Waren pünktlich zum Wochenstart in die Märkte bringen sollten. Die Landwirte werfen dem Handelskonzern Preisdrückerei vor. Laut Lechner soll REWE an leeren Regalen einen Zettel angebracht haben, dass die Produkte wegen laufender Preishandlungen aktuell nicht zur Verfügung stehe. Laut BR soll es sich bei den Produkten um Eier, Pommes und Nudeln handeln. Die Landwirte protestierten bis 1:00 Uhr am Zentrallager.

Auf Nachfrage von TVO gab ein Pressersprecher der Supermarktkette REWE an, dass die Landwirt-Demo in Buttenheim keine Auswirkungen auf den Lieferverkehr hatte. Insofern gab es auch keine Lieferengpässe. Zu den Vorwürfen einer vermeintlichen Preiserhöhung wurde sich, aufgrund von kartell- und datenschutzrechtlichen Gründen, nicht geäußert.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Weiterführende Informationen zur Demo:
Landwirt-Demo in Buttenheim: "Wir wollen die Verbraucher wachrütteln"
Landwirt-Demo in Buttenheim: Luftaufnahmen vom Zentrallager


Anzeige