© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Radfahrer wird in Bayreuth angefahren und verletzt: Autofahrer setzt Fahrt fort

Frontal wurde ein Radfahrer (32) von einem Auto am Dienstagabend (02. Februar) in Bayreuth angefahren und verletzt. Ohne sich um seine Pflichten zu kümmern, setzte der bislang unbekannte Pkw-Fahrer seine Fahrt fort. Die Polizei sucht derzeit nach Zeugenhinweise.

32-Jähriger erleidet Beinverletzungen und kommt in die Klinik

Gegen 19 Uhr war der 32-jährige Bayreuther mit seinem Fahrrad auf der Scheffelstraße unterwegs. Ein unbekannter Autofahrer fuhr zeitgleich vom Mühlgraben aus in die Scheffelstraße ein und prallte frontal gegen den 32 Jahre alten Mann. Durch die Wucht des Aufpralls stürzte dieser zu Boden und zog sich Beinverletzungen zu. Der Autofahrer setzte seine Fahrt, ohne sich um den Unfall und den Verletzten zu kümmern, fort. Der 32-Jährige kam in eine Klinik. An seinem Fahrrad entstand ein Schaden von 200 Euro.

Polizei sucht nach dem unbekannten Autofahrer

Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei handelte es sich bei dem Fahrzeug um einen schwarzen Mini mit weißen Rallyestreifen und Bayreuther Kennzeichen. Es dürfte vorne am Stoßfänger beschädigt sein. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0921 / 506 2130 entgegen.



Anzeige