© Polizei

Räuberische Erpressung in Bamberg: 50-Jähriger mit spitzem Gegenstand bedroht

Ein 50 Jahre alter Mann wurde am späten Donnerstagabend (25. Januar) in Bamberg von zwei bislang unbekannten Tätern ausgeraubt. Die flüchtigen Räuber bedrohten den Mann mit einem spitzen Gegenstand. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Fahndung mit Polizeihubschrauber

Gegen 23:15 Uhr saß das Opfer auf einer Bank am Adenauerufer, parallel zur Straße Kunigundendamm, nahe der Hirtenstraße in Bamberg. Die zwei unbekannten Männer fuhren mit ihren Fahrrädern stadtauswärts, hielten bei dem Mann an und begannen mit ihm ein Gespräch. Einer der Täter soll dann plötzlich dem 50-Jährigen einen unbekannten, spitzen Gegenstand an den Hals gehalten und sein Bargeld gefordert haben. Mit einigen hundert Euro flüchteten die beiden Tatverdächtigen anschließend mit ihren Fahrrädern stadtauswärts. Eine Fahndung mit mehreren Polizeistreifen und einem Polizeihubschrauber verlief ohne Ergebnis.

Beschreibung der Täter:

  • zirka 30 Jahre alt
  • etwa 175 Zentimeter groß
  • schlank 
  • südländisches Aussehen
  • Vollbärte

Der Haupttäter war mit einer dunklen Hose, einem schwarzen, glänzenden Parka mit Pelzbesatz an der Kapuze sowie einer grauen Wollmütze und dunklen Handschuhen bekleidet. Er sprach gebrochen deutsch. Sein Komplize trug ebenfalls einen schwarzen Parka mit Pelzbesatz an der Kapuze, eine dunkle Hose sowie schwarze Halbschuhe, eventuell mit weißen Streifen beziehungsweise weißen Sohlen.

Die Ermittler fragen:

  • Wer hat am späten Donnerstagabend verdächtige Männer mit Fahrrädern am Adenauerufer bemerkt?
  • Wer hat den Übergriff, gegen 23:15 Uhr, beobachtet?
  • Wer kennt Männer, auf die obige Beschreibung passt und/oder kann Hinweise auf ihren Aufenthaltsort geben?
  • Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-491 zu melden.



Anzeige