© Bundespolizei

Rastanlage Frankenwald: Schleierfahnder stellen Kokain auf der A9 sicher

Den richtigen Riecher bewiesen Schleierfahnder der Hofer Verkehrspolizei am Dienstagnachmittag (7. November) an der A9-Rastanlage Frankenwald-West. Bei der Kontrolle eines 26 Jahre alten Autofahrers fanden die Polizisten bei ihm knapp 30 Gramm Kokain. Das war allerdings nicht die einzige Verfehlung des Berliners.

Drogen im Gepäck

Die zivilen Polizisten überprüften den Reisenden gegen 15:00 Uhr, als er mit seinem Wagen eine Pause einlegte. Bei einer Durchsuchung entdeckten die Beamten im Gepäck des Mannes ein gut verstecktes Tütchen mit Kokain. Eine weitere kleine Menge der Droge hatte der Berliner noch selbst einstecken.

Kein Führerschein und unter Drogen

Während der Überprüfung stellte sich zudem heraus, dass der Fahrer derzeit nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem stand er unter dem Einfluss von Drogen. Der Berliner musste die Beamten deshalb zur Blutentnahme begleiten. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei Hof. Der 26-Jährige muss sich nun wegen verschiedener Delikte strafrechtlich verantworten.