© TVO / Symbolbild

Raubüberfall in Bamberg: Tatverdächtiger festgenommen

Ein schneller Fahndungserfolg gelang Kripo und Staatsanwaltschaft Bamberg bei den Ermittlungen zu dem räuberischen Diebstahl eines Handys am späten Mittwochabend (16. August) im Stadtgebiet. Wir berichteten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft sitzt der 23-jährige tatverdächtige Marokkaner seit Freitag (18. August) in Untersuchungshaft.

19-Jährige wird Opfer eines Raubüberfalls

Die 19-Jährige war am Mittwoch, kurz nach 23:15 Uhr, in der Neuerbstraße in Bamberg zu Fuß unterwegs, als ihr der Unbekannte auf dem Fahrrad entgegenkam und ihr kurz darauf das Handy aus der Hand riss. Da die junge Frau den Dieb daraufhin an der Jacke festhielt, schlug er mit den Fäusten massiv auf sein Opfer ein und verletzte es an Kopf und Oberkörper. Schließlich gelang dem Mann zu Fuß die Flucht. 

Täter schnell überführt

Die sofortigen intensiven Ermittlungen der Kripobeamte noch in der Nacht zahlten sich aus. Auch aufgrund der vorliegenden Personenbeschreibung kamen die Polizisten dem Tatverdächtigen rasch auf die Spur. Am Freitag konnten sie im Rahmen von Durchsuchungsmaßnahmen in einer Aufnahmeeinrichtung den 23-Jährigen vorläufig festnehmen. Das gestohlene Handy fanden die Polizisten versteckt in seinem Zimmer auf. Nachdem auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg am Freitagnachmittag Haftbefehl gegen den Beschuldigten erlassen worden war, brachten ihn Beamte in eine Justizvollzugsanstalt.



Anzeige