© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Raubüberfall in Kronach: Neue Ermittlungsergebnisse – Zeugen gesucht

Nach dem bewaffneten Raubüberfall auf einen Baumarkt in Kronach am Samstagabend (17. Juni), wir berichteten, laufen die Ermittlungen der Kriminalpolizei Coburg auf Hochtouren. Am Dienstag (20. Juni) konnte ein Personensuchhund den mutmaßlichen Fluchtweg rekonstruieren. Die Ermittler erhoffen sich zur Aufklärung des Falles Hinweise aus der Bevölkerung.

Raubüberfall auf Baumarkt

Am vergangenen Samstag gegen 19:30 Uhr betrat der unbekannte Täter mit einem Einkaufswagen den Baumarkt in der Straße „Kehläcker“ in Kronach, bedrohte eine Kassiererin mit einer Schusswaffe und flüchtete mit Bargeld im vierstelligen Bereich. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen, unter Einbindung eines Polizeihubschraubers, verliefen zunächst ergebnislos.

Möglicher Fluchtweg des Täters

Durch den Einsatz eines Personensuchhundes der mutmaßliche Fluchtweg des Täters rekonstruiert werden. Demnach muss der Unbekannte über den Parkplatz des Baumarktes und einem dahinter verlaufenden Fußweg zum Ruppenweg geflüchtet sein. Von dort führte die Spur weiter über die Straße „Am Schulzentrum“ stadteinwärts zur Rodacher Straße und von hier in die Gabelsberger Straße. Dort verliert sich die Fährte des unbekannten Täters.

Parallelen zu weiteren Überfällen

Im Zuge der bisher geführten Ermittlungen ergaben sich für die Spezialisten des Raubkommissariats in Bezug auf Beschreibung und Vorgehensweise Parallelen zu Überfällen in Stockheim im Oktober 2016 und im Januar 2017 sowie in Neustadt bei Coburg Ende Mai 2017.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 170 Zentimeter groß
  • 30-40 Jahre alt
  • schlank
  • dunkle Haare 
  • sprach hochdeutsch
  • blaue Latzhose
  • Sweat-Jacke
  • weiße Sonnenbrille
  • Baseballmütze

Die Kripo Coburg bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung:

  • Wer hat am Samstagabend im Bereich des Tatortes und des Fluchtweges verdächtige Wahrnehmungen gemacht?
  • Wem ist der Täter möglicherweise auf seiner Flucht noch aufgefallen?
  • Wer kann Angaben zu der beschriebenen Person machen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Coburg unter der Telefonnummer 09561/645-0 entgegen.



Anzeige