© Feuerwehr Heroldsbach / Symbolfoto / Archiv

Redwitz: 150.000 Euro Sachschaden nach Wohnhausbrand

Rund 150.000 Euro Sachschaden entstand am frühen Montagmorgen (07. November) bei dem Brand eines leerstehenden Wohnhauses in der Eichenstraße in Redwitz (Landkreis Lichtenfels). Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Anwohnerin bemerkt Feuer

Gegen 5:15 Uhr entdeckte eine Anwohnerin das Feuer in dem zurzeit unbewohnten Einfamilienhaus und wählte den Notruf. Nur wenig später erreichte eine große Anzahl Einsatzkräfte von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehren das bereits in Vollbrand stehende Anwesen. Den Brandbekämpfern gelang es dennoch, die Flammen wenig später unter Kontrolle zu bringen und ihr Übergreifen auf benachbarte Anwesen zu verhindern.

Keine Verletzten

Beamte der Kripo Coburg übernahmen vor Ort die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache. Derzeit kann das schwer beschädigte Gebäude aufgrund akuter Einsturzgefahr nicht betreten werden. Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand.



Anzeige