Redwitz (Lkr. Lichtenfels): 29-Jähriger nach Tritten gegen den Kopf in Haft

Auf dem Schützenfest Mitte Juli hatte ein 29-Jähriger einen zwei Jahre Jüngeren mit Tritten gegen den Kopf verletzt. Der Mann sitzt inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt. Nachträglich wurde der Polizei bekannt, dass der 29-Jährige am 13. Juli, gegen 3.00 Uhr einen 27-Jährigen auf dem Schützenfest in der Weiherdammstraßevon Redwitz an der Rodach (Landkreis Lichtenfels) zunächst geschlagen hatte. Nach jetzigem Ermittlungsstand trat der Ältere seinem Opfer anschließend noch gegen den Kopf als dieser bereits am Boden lag.

Ermittlungen wegen versuchten Totschlags aufgenommen

Die Kripo Coburg hat die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags aufgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg ordnete ein Ermittlungsrichter am Samstag die Untersuchungshaft gegen den Schläger an. Wer hat den Vorfall auf dem Redwitzer Schützenfest beobachtet?

Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/6450 mit der Kriminalpolizei Coburg in Verbindung zu setzen.

 


 

 



Anzeige