© News5 / Holzheimer

Reh ausgewichen: Autofahrer prallt bei Bayreuth frontal gegen Baum

UPDATE (02. Oktober, 11:05 Uhr):

Zu einem Wildunfall kam es in der Nacht zum Freitag (02. Oktober) auf der Kreisstraße BT6, zwischen dem Weidenberger Ortsteils Lankendorf (BT) und Bayreuth. Beim Versuch einem Reh auszuweichen, verlor ein Autofahrer (21) die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte frontal mit einem Baum. Drei Personen wurden durch die Kollision verletzt.

Alle drei Insassen werden verletzt

Gegen 2:50 Uhr versuchte der 21 Jahre alte Bayreuther im Bereich eines Waldstückes, kurz vor Seulbitz, einem Reh auszuweichen. Dadurch geriet der VW Golf nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem Baum. Mit im Auto befanden sich zwei Insassen (26 und 20 Jahre alt). Diese und der Fahrer erlitten leichte bis schwere Verletzungen. Zur weiteren Behandlung kamen sie in das Krankenhaus.

Kreisstraße wird komplett abgesperrt

Durch den Unfall wurde das Fahrzeug stark beschädigt. Für die Bergungsarbeiten sperrten die Einsatzkräfte die Kreisstraße am frühen Morgen komplett ab. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 5.000 Euro.

Bilder von der Unfallstelle:
© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer

ERSTMELDUNG (02. Oktober, 10:45 Uhr):

Ein Wildunfall ereignete sich in der Nacht zum Freitag (02. Oktober) auf der Kreisstraße BT6 in Weidenberg im Landkreis Bayreuth. Ersten Informationen zufolge wich ein Auto mit drei Insassen einem Reh aus und kollidierte im Anschluss mit einem Baum. Alle Unfallbeteiligten mussten aus dem Fahrzeug befreit werden.

Frontalkollision mit einem Baum

Der Fahrer eines VW Golf war zwischen Lankendorf und Bayreuth unterwegs. Nachdem dieser einem Reh ausweichen musste, verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen und kam im Anschluss von der Fahrbahn ab. Daraufhin kollidierte er frontal mit einem Baum. 

Feuerwehr muss Autodach entfernen

Nach Angaben von News5, erlitten die drei Insassen leichte Verletzungen. Die Feuerwehr musste vom Unfallfahrzeug das Dach abnehmen, um die Personen zu befreien. Das Auto wurde völlig zerstört.



Anzeige