REHAU AG: „Airbumps“ für mehr Sicherheit im Auto

Die REHAU AG definiert den Seitenaufprallschutz mit einer weiteren Innovation neu. Die sogenannten „Airbumps“ vom Polymerspezialist und Automobilzulieferer kommen im neuen Citroen C4 Catus vor. Der französische Pkw feiert am Freitag (30. Mai) auf der Auto Mobil International (AMI) in Leipzig seine Deutschland-Premiere.

Das Produkt verkleidet die Längsseiten des Fahrzeugs und basiert auf luftgefüllten Kapseln aus einem Kunststoff, welcher sich durch seine hohe Flexibilität auszeichnet. Bei einem leichten seitlichen Stoß können die Kapseln bis zu zwei Zentimeter tief einsinken und anschließend ihre ursprüngliche Form wieder annehmen. Die „Airbumps“ sollen damit einen zusätzlichen Schutz am Fahrzeug bieten. Dieser bewahrt vor Schäden beim Anschlagen von Autotüren oder bei Zusammenstößen mit Einkaufswägen.

Das neue Produkt ist eine Innovation, die die REHAU AG an seinem französischen Standort Morhange ins Leben rief und auf den Weg brachte. Die „Airbumps“ sind dabei nicht die erste Zusammenarbeit mit dem französischen Autobauer PSA. Die Entwicklungspartnerschaft zwischen der REHAU AG und den Franzosen besteht seit mehr als zehn Jahren.

 



 



Anzeige