Rehau (Lkr. Hof): Schwerverletzter mit Rettungsschere geborgen

Fünf Schwerverletzte und ein Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro waren die Bilanz eines Vorfahrtsunfalls am frühen Samstagmorgen in Rehau. Ein 19-jähriger Rehauer fuhr mit seinem Fiat den Höllbachweg und wollte an der Einmündung zur Regnitzlosauer Straße in diese einbiegen. Dabei übersah er aber den auf der vorfahrtsberechtigten Regnitzlosauer Straße, stadtauswärts fahrenden Audi einer 47-jährigen aus Regnitzlosau.

Durch den erheblichen Zusammenstoß wurden die fünf Insassen der beiden Autos schwer verletzt und wurden in die umliegenden Kliniken verbracht. Ein Insasse des Fiat musste zudem durch die FFW Rehau mit dem Rettungsspreizer aus dem Wrack befreit werden.



width=




Anzeige