Rehau: Mitarbeiter bei Chemieunfall verletzt

Zu einem Zwischenfall mit Chemikalien kam es am Dienstagmorgen (28. März) in einem lederverarbeitenden Betrieb in Rehau (Landkreis Hof). Zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren im Einsatz. Ein Mitarbeiter musste mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Unfall mit einer chemischen Substanz

Gegen 6:30 Uhr ging bei der integrierten Leitstelle in Hof die Meldung über einen Unfall mit chemischen Substanzen in dem Industriebetrieb in der Gerberstraße in Rehau ein. Ein Mitarbeiter zog sich hierbei Verletzungen zu und kam ins Krankenhaus. Die in dem betroffenen Gebäude etwa 30 anwesenden, weiteren Beschäftigten mussten vorsorglich ihren Arbeitsplatz verlassen.

Mitarbeiter erleidet Atemwegsreizung

Wie sich herausstellte war der Verletze am frühen Morgen mit Arbeiten im Chemielager der Firma befasst. Hierbei kam es zu einer chemischen Reaktion, durch welche laut Informationen Chlorgas entstanden sein soll, infolgedessen erlitt der Mann Atemwegsreizungen. Bei einem weiteren Mitarbeiter zeigten sich ähnliche Symptome.

Rehau: Mitarbeiter bei Chemieunfall verletzt
Unkommentiertes Video

Keine Gefahr für die Bevölkerung

Spezialisten der Feuerwehr, der betroffenen Firma und Gefahrgutexperten der oberfränkischen Polizei sind vor Ort und treffen die notwendigen Maßnahmen. Eine Gefahr für die weiteren Mitarbeiter und die umliegende Bevölkerung bestand zu keiner Zeit.

Rehau: Chemieunfall sorgt für Feuerwehr-Großeinsatz
Beitrag aus Oberfranken Aktuell


Anzeige