© Polizei

Rehau: Polizei stoppt „Tiefflieger“ über die B289!

Am frühen Montagabend (05. August) führte die Rehauer Polizei eine Lasermessung auf der Bundesstraße B289, kurz nach Rehau (Landkreis Hof), durch. In Fahrtrichtung zur Autobahn A93 wurden dabei mehrere Pkw-Fahrer beanstandet. Die Mehrheit der Ertappten kam mit einem Verwarnungsgeld davon.

Spitzenreiter mit 148 km/h gemessen

Drei Fahrzeuglenker waren allerdings so schnell unterwegs, dass sie angezeigt wurden. Damit droht ihnen auch ein Bußgeld. Trauriger Spitzenreiter im Rahmen der Messung war ein Pkw-Fahrer, der bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 70 km/h mit sage und schreibe 148 km/h gemessen wurde. Die Rechnung dafür lautet: 600 Euro Bußgeld, zwei Punkte in der Verkehrssünderkartei und ein Fahrverbot von drei Monaten.

 



Anzeige