Rehau: Sprung vom Motorroller vermeidet Verletzungen

Geistesgegenwärtig reagierte ein 76-jähriger Motorrollerfahrer am Donnerstagvormittag. Denn bevor es zu einer Kollision mit einem  Lkw-Zug kam, sprang er von seinem Zweirad, so dass lediglich Sachschaden entstand. Als der Einheimische die Fohrenreuther Straße stadtauswärts zur Kreuzung mit der Berliner Allee fuhr, bemerkte er, dass ein 32-jähriger Lkw-Zug-Fahrer aus dem Landkreis Kulmbach in zu engem Bogen in die Fohrenreuther Straße einbog und schließlich gegen seinen Roller stieß. Der Sachschaden beträgt ca. 2.500 Euro.

 


 

 



Anzeige