© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Reuth / Hausen: Haben es Unbekannte auf Hunde abgesehen?

Besorgte Hundehalter meldeten der Polizei Forchheim drei verdächtige Funde in Hausen und in Reuth (Landkreis Forchheim), bei der es offenbar Unbekannte darauf abgesehen haben, Vierbeiner zu vergiften. Die Polizei nahm hierzu die Ermittlungen auf und bittet um Zeugenhinweise.

Siebenjähriger findet im Garten Rattengift

Wie die Polizei am heutigen Montag (15. April) berichtete, fand das Kind einer Hundehalterin (7) am Donnerstag (04. April) in der Keimstraße in Hausen, im hauseigenen Garten zwei kleine Beutel mit einer pinkfarbenen Substanz. Bei dem Inhalt handelte es sich laut Polizei offenbar um Rattengift. Im Garten des Nachbaranwesens lag ebenso ein Beutel.

Schäferhundmischling leckt an blauen Körnern

Zudem verhielt sich am Sonntag (14. April) ein Schäferhundmischling beim Gassi gehen in Reuth auffällig, sodass die Hundebesitzerin das Tier zur Untersuchung in eine Tierklinik brachte. Der Hund leckte zuvor an einem Beutel mit blauen Körnern, den Unbekannte an einem Spazierweg hinter der Straße „An der Holzbrücke“ abgelegt hatten. In der Tierklinik stellten die Ärzte glücklicherweise keine Vergiftung fest.

Polizei sucht Zeugen

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Forchheim unter der Telefonnummer: 09191 / 70 90 0 entgegen.



Anzeige