Rödental: Kulmbacher Unternehmer übernimmt Hummel-Manufraktur

Die berühmte Rödentaler Hummel-Manufaktur ist gerettet. Der Kulmbacher Unternehmer Bernd Förtsch und seine Börsenmedien AG übernehmen den renommierten Porzellanfiguren-Hersteller, der nach wie vor über eine große internationale Fangemeinde, vorrangig in den Vereinigten Staaten verfügt.

Insolvenz abgewendet

Die Hummel-Manufaktur aus dem Landkreis Coburg hatte im September bereits zum dritten Mal in den vergangenen zehn Jahren Insolvenz anmelden müssen. Förtsch will die Fangemeinde deutlich enger einbinden. Für die Zukunft des Unternehmens setzt er auf die Community und eine Direktvermarktung. Der Produktionsstandort Rödental mit seinen noch 70 Mitarbeitern soll erhalten bleiben. Zu Glanzzeiten war die dortige Manufaktur mit über 2.500 Mitarbeitern größter Arbeitgeber der Region.



Anzeige