© Polizei

Rödental (Lkr. Coburg): Dreimal Alkohol am Steuer

Am Samstag, kurz vor Mitternacht ist ein 38-jähriger Mann mit seinem PKW auf Gnaileser Straße gegen drei am Straßenrand ordnungsgemäß geparkte PKW gestoßen. Ein Test ergab einen Wert von 2,66 Promille, die wohl Ursache für den „Fahrfehler“ des Mannes gewesen sein dürfte.  Daraus resultierend erfolgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins. An den PKWs entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro.

Gegen 04:40 Uhr wurde in der Coburger Straße ein 18-jähriger Fahranfänger mit seinem PKW kontrolliert, bei dem sie Alkoholeinwirkung feststellten.  Da für Fahranfänger ein absolutes Alkoholverbot am Steuer gilt, der 18-Jährige aber einen Wert von 0,30 Promille aufwies,  erwarten den jungen Mann nun eine Nachschulung, die Verlängerung der Probezeit und ein Bußgeld in Höhe von 250 Euro.

Auch ein 49-jähriger Kraftfahrer konnte dem Alkohol offenbar nicht widerstehen, und wurde daher am Sonntagmorgen in der Oeslauer Straße mit einem Wert von 1,32 Promille erwischt. Auch in diesem Fall wurden eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins veranlasst.



Anzeige