Rödental: Mädchen (13) flüchtet vor den eigenen Eltern

Ein Fall von häuslicher Gewalt beschäftigt jetzt die Polizei und die Behörden in Rödental (Landkreis Coburg). Opfer ist ein 13 Jahre altes Mädchen. Wie die Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg am Freitag (08. Dezember) mitteilte, flüchtete das Kind am gestrigen Donnerstag vor den Eltern und begab sich in die Obhut von Nachbarn.

Frische und alte Wunden an der 13-Jährigen festgestellt

Nach den Angaben des Mädchens wurde sie zuvor von ihren Eltern geschlagen. Die Polizisten stellten bei der Aufnahme des Falls verschiedene frische und auch ältere Verletzungen bei der 13-Jährigen fest. So wies das Kind eine kleine Platzwunde und verschiedene Kratz- sowie Bisswunden auf. Die aus Syrien stammenden Eltern sollen ihre Tochter immer wieder körperlich misshandelt haben, so der Pressebericht der Polizei. Das Jugendamt wurde daraufhin umgehend eingeschaltet. Die Behörde übergab das Mädchen noch am Donnerstag an eine Pflegefamilie. Die Ermittlungen dauern an.



Anzeige