Rödental: Rettungsversuch endet im Totalschaden!

Bei dem Versuch eine Katze zu retten, verursachte ein 21-Jähriger am frühen Donnerstagmorgen (16. August) auf der Staatsstraße 2206 von Almerswind (Landkreis Sonneberg, Thüringen) in Fahrtrichtung Rödental (Landkreis Coburg) einen schweren Verkehrsunfall. Nachdem er eine Katze anfuhr, wollte er so schnell wie möglich mit dem verletzten Tier die Tierklinik erreichen. Allerdings löste der junge Mann kurze Zeit später selber einen Einsatz aus.

Missglückter Rettungsversuch

Der 21-Jährige fuhr im Bereich des Schönstättspeichers bei Rödental mit seinem Pkw die Katze an. Dabei wurde das Tier schwer verletzt. Der junge Mann beschloss daraufhin so schnellstmöglich in die Lautertaler (Landkreis Coburg) Tierklinik zu fahren. Dabei missachtete der 21-Jährige die Geschwindigkeitsbegrenzung und überholte mehrere Autos. In Fischbach (Landkreis Coburg) verlor er dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Das Auto landete nach dem Zusammenprall im Straßengraben.

10.000 Euro Schaden entstehen durch Unfall

Der 21-Jährige erlitt durch den ausgelösten Airbag leichte Verletzungen im Gesicht. Die Katze verstarb trotz des Rettungsversuches. Weitere Verkehrsteilnehmer wurden durch die rasante Fahrt des Mannes nicht verletzt. Durch den Unfall wurde das Fahrzeug total beschädigt. Der Gesamtschaden belief sich auf 10.000 Euro.



Anzeige