© TVO / Symbolbild

Rödental: Unkrautvernichtung löst Feuerwehreinsatz aus

Momentan herrscht aufgrund der Trockenheit und der heißen Temperaturen akute Waldbrandgefahr in Oberfranken. Jedoch scheint dies nicht bis zu jedem vorgedrungen zu sein. Ein 59-Jähriger Mann löste einen Feuerwehreinsatz in Rödental (Landkreis Coburg) aus, weil er bei seiner Gartenarbeit am Mittwoch (21. Juni) einen Heckenbrand auslöste.

Feurige Gartenarbeit

Ausgerechnet bei der derzeitigen Trockenheit kam ein 59-jähriger Mann auf die Idee Unkraut mit einem Gasbrenner abzufackeln. Er verbrannte die Gräser in den Fugen entlang des Gehweges an seinem Grundstück. Allerdings setzte er mit seinem leichtsinnigen Vorgehen die gesamte Hecke in Brand. Anwohner konnten den Brand zum Glück schnell mit Wassereimern und Gartenschläuchen ablöschen. Dennoch entstand ein Sachschaden von etwa 300 Euro.

 



Anzeige