© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Röslau: Tödlicher Arbeitsunfall am Dienstagmorgen

Zu einem tödlichen Arbeitsunfall kam es am Dienstagmorgen (18. Juli) in Röslau (Landkreis Wunsiedel). Ein 45-jähriger Bauarbeiter stürzte von einem Gerüst in die Tiefe und verstarb noch am Unglücksort

Zehn Meter in die Tiefe gestürzt

Gegen 8:00 Uhr befand sich der Mann bei Malerarbeiten auf Höhe des fünften Stockwerks auf einem Gerüst an einem mehrstöckigen Anwesen in der Ludwigsfelder Straße von Röslau (Landkreis Wunsiedel). Aus noch ungeklärten Gründen stürzte der Arbeiter rund zehn Meter in die Tiefe und zog sich schwerste Verletzungen zu.

Notarzt kann nicht mehr helfen

Ein alarmierter Notarzt übernahm vor Ort die Erstversorgung. Trotz der Reanimationsversuche verstarb der 45-Jährige am Unglücksort. Die Kriminalpolizei Hof hat vor Ort die Ermittlungen zur Ursache des Unglücks aufgenommen. Unterstützt werden die Kriminalbeamten vom zuständigen Gewerbeaufsichtsamt und der Berufsgenossenschaft.

 



Anzeige