© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Roßdorf am Berg / Schirradorf: A70-Baustelle wird verkürzt

Dies wird Autofahrer wohl freuen: In den kommenden Tagen wird die circa 13,5 Kilometer lange A70-Baustelle zwischen den Anschlussstellen Roßdorf am Berg (Landkreis Bamberg) und Schirradorf (Landkreis Kulmbach) auf rund sieben Kilometer verkürzt.

Bauabschnitt weitestgehend abgeschlossen

Bereits ab Samstag (19. Oktober) läuft der Verkehr in Fahrtrichtung Bayreuth im Streckenabschnitt – östlich der Anschlussstelle Stadelhofen bis zur Anschlussstelle Schirradorf – wieder zweispurig auf der neu hergestellten Fahrbahn. Der circa 6,5 km lange Bauabschnitt ist laut Autobahndirektion Nordbayern weitestgehend abgeschlossen und kann so wieder dem Verkehr übergeben werden. Voraussichtlich ab Dienstag (22. Oktober) ist in diesem Bereich auch die A70 in Richtung Bamberg wieder zweispurig befahrbar.

Anschlussstelle bleibt eine Woche länger gesperrt

Aufgrund der schlechten Witterung in den letzten Wochen ist die Anschlussstelle Stadelhofen in Fahrtrichtung Bayreuth jedoch nicht wie vorgesehen am 25.10., sondern erst am 31. Oktober wieder befahrbar.

Restlicher Streckenabschnitt soll im November fertig werden

Der dann noch im Bau befindliche Streckenabschnitt zwischen der Anschlussstelle Roßdorf am Berg und der Anschlussstelle Stadelhofen soll voraussichtlich Anfang November fertig gestellt sein. Als abschließende Baumaßnahme werden die Schutzeinrichtungen entlang des Mittelstreifens zwischen Roßdorf am Berg und Stadelhofen in Fahrtrichtung Bamberg umgerüstet. Dazu muss lediglich die zweite Fahrspur gesperrt werden. Die Anschlussstellen sind davon nicht betroffen und jederzeit befahrbar. Diese Arbeiten werden ungefähr zwei Wochen in Anspruch nehmen. Soweit es die Witterung zulässt, sind alle Arbeiten in diesem Streckenbereich bis voraussichtlich Ende November abgeschlossen.



Anzeige