Roth in Mittelfranken: Unbekannte Leiche identifiziert – Toter ist ein Mann aus Bamberg!

Eine Passantin fand am letzten Mittwoch (20. Februar) eine zunächst unbekannte männliche Leiche im Stadtgebiet der mittelfränkischen Stadt Roth (Landkreis Roth). Nach einer Obduktion wurde der Leichnam jetzt identifiziert. Bei dem Toten handelt es sich um einen 56-jährigen Mann aus Bamberg. Die Polizei geht derzeit von einem Gewaltverbrechen aus. Aufgrund intensiver Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei wurden nun eine Frau (32) und ein Mann (34) als dringend tatverdächtig festgenommen. Nähere Einzelheiten gibt das Polizeipräsidium Mittelfranken am Dienstagmittag (26. Februar) bekannt.

Passantin findet unbekleidete Leiche zwischen Westring und Rednitz

Am letzten Mittwochnachmittag entdeckte die Frau bei einem Spaziergang zwischen Westring und Rednitz in Roth die unbekleidete Leiche. Der Rettungsdienst konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Aufgrund der Lage und des Zustands der Leiche übernahmen Beamte der Mordkommission der Kripo Schwabach den Fall und führten vor Ort tiefgreifende Spurensicherungen durch. Unter anderem kam hierbei ein Polizeihubschrauber der Bereitschaftspolizei zum Einsatz, mit dem man Luftbildaufnahmen fertigte. Per 3D-Laser-Scanner wurde zudem der Tatort vermessen.

Ermittler gehen von einem Tötungsdelikt aus

Bereits am Donnerstag (21. Februar) konnten die Ermittler anhand der Obduktion klären, dass der Mann einem Tötungsdelikt zum Opfer fiel. Demnach wies der Leichnam Zeichen schwerster Misshandlungen auf. Unter anderem zeigten sich multiple Verletzungen, die offensichtlich durch stumpfe Gewalt herbeigeführt wurden.

Weitere Informationen am Dienstag

Da nun die Identität des Toten geklärt ist und zudem zwei mutmaßliche Täter festgenommen wurden, äußert sich die Polizei Mittelfranken am morgigen Dienstag zu den weiteren Ermittlungen und dem aktuellen Sachstand rund um diesen Fall.

 

  • Es wird nachberichtet!


Anzeige