© Natalie Ristic

Rothwind: Futterstelle für herrenlose Katzen augenscheinlich mutwillig zerstört

Außerhalb des Dorfes Rothwind im Landkreis Kulmbach befindet sich eine Futterstelle für herrenlose Katzen. Unsere Kollegin Natalie Ristic engagiert sich neben ihrer Tätigkeit bei TVO seit Jahren für den Tierschutz und füttert dort jeden Tag ehrenamtlich Streuner. Doch dieses Engagement scheint einer oder mehreren Personen zu missfallen. Denn bereits zum zweiten Mal wurde die Futterstelle wohl mutwillig zerstört.

Vandalismus an Futterstelle

Am Freitag (09. März) fand unsere Kollegin die Futterstelle im Mainleuser Ortsteil Rothwind stark beschädigt auf. Vieles deutet daraufhin, dass die Futterstelle Opfer von Vandalismus wurde. Die Kulmbacherin befüllt die Futterstelle seit dem Herbst 2017 jeden Tag mit Katzenfutter und finanziert das aus eigener Tasche. Sie möchte damit herrenlosen Tieren eine Mahlzeit und einen Schlafplatz ermöglichen. Die Katzen sind oder werden zudem kastriert.

Bereits der zweite Vorfall

Die vermutlich mutwillige Zerstörung und der scheinbare Tierhass stoßen bei der Tierschützerin auf Unverständnis. Zudem ist dies nicht der erste Vorfall dieser Art. Bereits im Januar wurden Futter und eine Box, die bei Kälte als Schlafplatz dienen soll, entwendet. Hinweise auf den oder die Täter gibt es bislang keine. Allerdings können Hinweise oder Beobachtungen gerne an uns weitergegeben werden.