© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Rugendorf: Doppelter Totalschaden am Mittwochmorgen

Einen doppelten Totalschaden bilanzierte die Polizei am Mittwochmorgen (13. Dezember) im Bereich der Bundesstraße B303 bei Rugendorf (Landkreis Kulmbach). Die Unfallbeteiligten kamen laut der Polizeinachricht ohne Verletzungen davon.

Geschwindigkeit falsch eingeschätzt

Von Wartenfels kommend, übersah ein Audi A6-Fahrer in der Früh an der Kreuzung zur Bundesstraße B303 eine Pkw-Fahrerin, die mit ihrem Audi A4 in Richtung Kronach unterwegs war. An der Stopp-Straße schätzte er die Geschwindigkeit des anderen Fahrzeuges falsch ein und fuhr in die Kreuzung ein.

Schaden von rund 18.000 Euro

Die Audi-Fahrerin konnte trotz einer Vollbremsung eine Kollision nicht mehr verhindern und prallte frontal in die rechte hintere Seite des Wagens des Verursachers. Dieser stieß In der Folge noch frontal in ein Brückengeländer, welches ebenso beschädigt wurde. Der Gesamtschaden belief sich auf rund 18.000 Euro.