© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Ruhestörung in Lichtenfels: 17-Jährige hört überlaut Musik

Die Polizei Lichtenfels musste sich in der Nacht zum Montag gleich zwei Mal mit einem 17-Jährigen herumschlagen. Der Teenager fiel den Beamten am späten Sonntagabend (16. Juli) am Lichtenfelser Bahnhof zum ersten Mal auf. Hier grölte er gegen 23:15 Uhr unentwegt herum und provozierte die Beamten. Einem erteilten Platzverweis kam der alkoholisierte 17-Jährige nicht nach. So wurde er in Gewahrsam genommen.

2,3 Promille Alkohol im Blut

Ein Alkoholtest erbrachte einen Wert von rund 2,3 Promille. Da die Mutter des Jugendlichen nicht erreichbar war, holte ihn eine Verwandte ab und brachte ihn nach Hause.

Polizei nimmt kurzerhand den Verstärker mit

Keine zwei Stunden später erreichte die Polizeiinspektion Lichtenfels die Beschwerde über eine Ruhestörung. Hier fühlte sich ein Nachbar durch die überlaute Musik des 17-Jährigen gestört. Beim Eintreffen der Streife zeigte sich der Jugendliche erneut uneinsichtig. Kurzerhand stellten die Polizisten seinen Verstärker sicher. Dann herrschte Ruhe! Diesen konnte er sich am Montag bei der Polizeiinspektion Lichtenfels wieder abholen.



Anzeige