Ruhestörer verletzt Polizeibeamte

Am Sonntag, gegen 02:50 Uhr, wurde die Coburger Polizei zu einer Ruhestörung durch überlaute Musik in die Von-Gruner-Straße gerufen.


 

Die angetroffene dreiköpfige Musikband zeigte sich bis auf einen kooperativ und einsichtig. Der 22-Jährige war offensichtlich nicht damit einverstanden, dass die Polizei die musikalischen Darbietungen in der Lautstärke einschränken wollte. Dies nahm er zum Anlass auf die Polizeibeamten loszugehen und versuchte diese aus dem Proberaum zu drängen. Der junge Mann verweigerte jegliche Kooperation sowie Einsichtigkeit und Angabe seiner Personalien. Zur Wiederherstellung der Nachtruhe war es dann notwendig, den Mann in Gewahrsam zu nehmen. Hierbei trat er gegen die Polizeibeamten und beleidigte sie mit schlimmsten Schimpfwörtern. Die restliche Nacht verbrachte der Musiker in einer Polizeizelle und ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung.



Anzeige