© Polizei / Symbolbild

Schirnding: Kolumbianer schmuggelt Kokain nach Deutschland ein

Mit Kokain im Gepäck fassten Selber Schleierfahnder am Montagabend (14. Mai) einen wohnsitzlosen Mann aus Hessen. Der 36-Jährige sitzt nach den Ermittlungen der Kriminalpolizei Hof jetzt in Untersuchungshaft.

Kokain im zweistelligen Gramm-Bereich sichergestellt

Der Kolumbianer reiste mit einem Zug aus Tschechien nach Deutschland ein. Bei Schirnding (Landkreis Wunsiedel) kontrollierten die Fahnder den Mann und durchsuchten dabei auch sein Gepäck. Im Rucksack fanden sie, in einer Folie verpackt, Kokain im zweistelligen Gramm-Bereich. Die Drogen wurden daraufhin sichergestellt. Am heutigen Nachmittag (15. Mai) erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof der Haftbefehl aufgrund von Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die Polizei lieferte ihn im Anschluss in ein Gefängnis ein.



Anzeige