© News5 / Fricke / Archiv

Schirnding: Lage an der Corona-Teststelle entspannt sich

Nach dem Ansturm von Wochenende (Wir berichteten!) hat sich zur Wochenmitte die Situation an der Corona-Teststelle Schirnding (Landkreis Wunsiedel) merklich entspannt. Dies teilte das Landratsamt Wunsiedel am Mittwochnachmittag (27. Januar) mit. Am Montag und Dienstag wurden erneut insgesamt fast 3300 Tests (PCR und Schnelltests) durchgeführt. Die Wartezeit – selbst in den Phasen mit größerem Aufkommen – lag laut Behördenangaben bei maximal 30 Minuten.

140 positive Ergebnisse bei rund 5.800 Tests

Bei den Testergebnissen ergibt sich laut Behördenangaben folgendes Bild: Aus den seit Samstag (23. Januar) an der Teststelle in Schirnding durchgeführten rund 5.800 Tests hatten 140 PCR-Tests ein positives Ergebnis. Diese positiven Ergebnisse betreffen nicht ausschließlich Grenzgänger, die im Landkreis Wunsiedel tätig sind, sondern auch Probanden, die in den Nachbarlandkreisen Hof, Bayreuth oder Tirschenreuth arbeiten.

Öffnungszeiten werden verlängert

Um den Grenzgängern und den heimischen Unternehmen noch mehr Flexibilität in Bezug auf den Zeitpunkt der Testung zu ermöglichen, werden die Öffnungszeiten an den beiden Teststellen im Landkreis Wunsiedel ausgeweitet. So hat die  Teststelle in Schirnding am Samstag und Sonntag künftig bis 16:00 Uhr geöffnet. Die Teststelle in Marktleuthen öffnet ab sofort auch am Dienstag und steht nach vorheriger Terminvereinbarung für PCR- und Schnelltests zur Verfügung.



Anzeige